Men’s World

Men's World - beschreibt, was den Männern durch den Wegfall der Initiation verloren gegangen ist!

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte!

Men’s World befindet sich heute in einem Fitness-Studio! Die Männer geben darin ihr Bestes. Sie schwitzen und schnaufen, stöhnen vor Schmerzen und haben das Zittern in ihren Muskeln, weil sie die Last, die sie sich aufgeladen haben, nicht mehr halten können. Sie lassen die Gewichte fallen!
Sie sind fertig mit ihrem Training und schauen in den Spiegel, vor dem sie sich zwei Stunden abgerackert haben und lesen diesen Spruch:

As your Mama told you: Räum deine Gewichte weg!

Men's World - beschreibt, was den Männern durch den Wegfall der Initiation verloren gegangen ist!
Wir bekommen es nicht mehr mit!

Und dann bücken sie sich, heben ihre Gewichte auf, räumen ihre Hanteln weg und wischen mit dem Desinfektion-Spray über die Gewichtstangen.

Genau so, wie es MAMA zu ihnen gesagt hätte!

Diesen Spruch habe ich in Men’s World, in einem Fitness-Studio in der Stadt gefunden. Er hängt im Bereich Krafttraining vor den Geräten an diversen Spiegeln. Und diese Spiegel mit ihrem aussagekräftigen Slogan sind hier überall im Kraftbereich an den Wänden verteilt. Du kannst hinschauen wo du möchtest, es knallt dir überall ins Gesicht!

Und das Männer, genau das macht es sichtbar!

Das ist nicht nur ein makaberer Scherz von irgendeinem Marketing Experten. Genau dieses Bild wird über Männer da draußen in unserer Gesellschaft aufgehängt. Men’s World ist ein totaler Fake und wir gehen her und legen noch ein paar Kilogramm drauf! Damit unser Body noch muskulöser wird. Doch damit werden wir das grundsätzliche Problem nicht lösen. Das liegt nämlich viel tiefer!

Men’s World ist schon lange nicht mehr da!

Seit Generationen ist uns Männern etwas ganz wesentliches abhanden gekommen, nämlich die sogenannte „Initiation“. Ja genau, das sind diese Rituale, die heute noch bei zahlreichen Naturvölkern rund um den Globus praktiziert werden.  Von Grönland bis Südafrika! Nur bei uns Mitteleuropäern, weil wir so zivilisiert sind, braucht man solche Rituale wohl nicht mehr. Doch genau diese Rituale sind es, die einen Jungen Burschen vom Jungen-Bewusstsein zum Mann-Bewusstsein begleiten! Bereits C.G Jung (1875-1961) hat dieses Thema sehr ausgiebig behandelt. Und zu seiner Zeit, – was einfach die Zeit und ihre Umstände mit sich brachte – war es für die jungen Burschen ganz sicher noch einfacher, durch eine Initiation das Mann-Bewusstsein zu erlangen als heute. Und dennoch erkannte C.G. Jung schon damals, dass hier irgendetwas verloren geht.

Doch es gibt sie noch…

Auch in heutiger Zeit gibt es diverse Namen wie  Richard Rohr oder Robert Moore/Douglas Gillette, die sich ausgiebig mit dem Thema Men’s World befassen. Dies sind zwar nur zwei drei Namen von Autoren, die sehr viel über die männliche Initiation geschrieben haben. Doch in ihren Berichten wird ganz deutlich, dass es sich hier um ein ganz essenzielles Thema handelt. Man braucht auch gar nicht lange zu suchen, und findet entsprechende Männer-Initiationen und diverse Anbieter von Outdoor Veranstaltungen in unseren Breitengraden. Doch ob eine Männer-Initiation etwas ist, was man an einem Wochenende konsumieren kann, stelle ich mal in Frage! Aus allem was ich bisher gefunden habe wird erkennbar (darunter ist auch ein Abenteurer und Filmemacher der seine Initiation bei einem Stamm in Afrika mitgemacht hat), dass die jungen Burschen bei den Naturvölkern bis zu sechs Wochen den ärgsten Situationen ausgesetzt werden.

Men's World - beschreibt, was den Männern durch den Wegfall der Initiation verloren gegangen ist!
Durch Initiation beginnt der Mann zu fliegen!

Ich begleite einen jungen Burschen aus Afghanistan, der jetzt, nachdem wir den Persischen mit unserem Gregorianischen Kalender abgeglichen haben, im September 18 Jahre jung wird. Er ist damals mit fünfzehn, mit seiner Familie aus Afghanistan geflohen und hat kurz nach der Grenze bei einer Schießerei seine Familie – zumindest aus den Augen – verloren! Also ging er alleine weiter. Er ist eineinhalb Jahre, durch 9 Länder gelaufen/ gefahren, wie auch immer, und hat siebentausend Kilometer zurück gelegt. Er erzählte mir von Hunger, von Kälte, von Nässe und von Hitze. Und das Beste, dass er in den Osteuropäischen Staaten nachts im Wald neben Wolfsgeheul geschlafen hat. Sofern man es Schlaf nennen kann!

Er hat seine Männer-Initiation!

Er hat im Jänner Asyl bekommen, hat sein PSA mit sehr gut gemacht und beginnt im Herbst mit einer Lehre. Es ist mir eine Freude mit ihm zusammen zu sein. Er geht die Dinge zielsicher und Selbstbewusst an, hat „scheinbar“ vor nichts Angst und gibt nicht auf, bevor er merkt dass es keinen Sinn hat, und auch dann, findet er einen anderen Weg. Das was ihn besonders auszeichnet ist, dass er irgendwie immer „alle“ im Blick hat, es geht also nie um ihn alleine! Und er ist ein Sonnenschein, er strahlt eine Lebensfreude aus, wie ich sie selten – eher weniger – bei Burschen in seinem Alter erlebt habe. Die Burschen, die ich in meinem Umfeld oftmals wahrnehme, werden – weil es regnen könnte – von ihrer Mama mit dem Auto von „A“ nach „B“ gefahren. Schöne heile Welt!

Und in ein paar Jahren stehen sie im Fitness-Studio und schauen in den Spiegel….

Wir müssen bestimmt nicht auf der Flucht sein oder uns sechs Wochen in den Dschungel setzten und ums Überleben kämpfen. Doch wir dürfen uns ganz sicher, zum Beispiel über das Männer-Mentoring auf den Weg machen. Ein Weg, der das, was in uns Männern schlummert, und seit Jahrtausenden in uns angelegt ist, endlich wieder ans Licht und in unser Leben bringt.

Men's World - beschreibt, was den Männern durch den Wegfall der Initiation verloren gegangen ist!
Komm ins Leben – komm ins Männer Mentoring

Sei dabei – Die Männer freuen sich auf dich!

Zum Mentoring:  http://www.lebens-raeume.eu/maenner-mentoring

Mehr über Mentoring unter www.mentorenschule.at
_______________________________________________________

Leave a reply

Translate

Newsletter

* Pflichtfelder

Danke für deinen Besuch

  • 7702Seitenaufrufe gesamt:
  • 5213Besucher gesamt: